lars f. herzog
INFO     INSTA
     RECENT     ARCHIVE










„Songdelay“ Still, Joan Jonas 1973 — Video ansehen
@sfmoma


TATORT III — ÜBERGANGSPHÄNOMENE

Dritte Standortbestimmung der Ateliers im Kraftwerk Bille im Rahmen des Kultursommers Hamburg, 2021



SONGDELAY MMXXI

Das Areal Kraftwerk Bille als Ort in Veränderung und mir als ehemaliger Teil gut bekannter Standort der Ausstellung erinnern formal an das Setting der Performance „Songdelay“ von Joan Jonas von 1973. 
Inhaltlich steht für mich das kinetisch/geometrische Element ihrer Performance mit Linie und Kreis, zweier symbolischer Wege für die derzeitige Situation im Kraftwerk. Das lineare Hin und Her der Interessensparteien im Kraftwerk sollte sich zu einer geschlossene Einheit fügen; dem Kreis.
Mit den auf den Boden aufgetragenen grafischen Elementen stelle ich eine Verbindung der beiden stellvertretenden Gebäudeteile her.  
Der im Titel der Performance von Joan Jonas enthaltene Aspekt „Delay“ steht für den Nachhall meiner Person als ehemaliger Mieter und Teil der Künstlergemeinschaft.

Eine in unmittelbarer Nähe auf einem frisch verputzen Teil der Wand aufgetragenen Arbeit nimmt im Experiment der Übersetzung eine Beziehung auf. Mein eigentliches Arbeiten auf Papier in Größe, Grund und Weise testend. 

Wichtig war es mir, keine fertigen, haptischen Arbeiten von außen einzubringen. Die von mir verwendeten Hilfmittel passten in meine Tasche oder wurden von mir vor Ort vorgefunden.
Die verwendete, pulverige und flüchtige schwarze Farbe ersetzt mein gewöhnliches Arbeitsmittel, die Zeichenkohle; hier auch als Reminiszenz an die Geschichte des Kraftwerks zu verstehen.

Ich danke für die Einladung, als Gast auch an dieser dritten Standortbestimmung teilnehmen zu können. 


Ausstellung mit
HIROFUMI FUJIWARA, LARS F. HERZOG, TOMASZ KIELBASA, THOMAS MAJOR, ERDMUTE PRAUTZSCH, CHRISTOPH RAUCH, THE TEARS CLUB



  ︎︎︎  index
next   ︎︎︎

MM
XX
I